Strategischer Einkäufer als Ihre neue Herausforderung

Als Personaldienstleister bestehen unsere Aufgaben durchaus nicht nur darin, fähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen und ihnen immer wieder neue Herausforderungen in gut dotierten Tätigkeiten zu vermitteln. Damit stellen wir zwar ein wichtiges Bindeglied zwischen den Arbeitssuchenden und den Arbeitgebern dar, jedoch erfüllen wir auch andere Aufgaben. So gibt es Unternehmen, die zur völligen Ausrichtung auf ihre Kernkompetenzen einen Teil ihrer Personalarbeit sozusagen auslagern und von Dienstleistern durchführen lassen. Die hkw ist auch solch ein Dienstleister. Andere wiederum beauftragen uns mit der Besetzung ihrer freien Positionen. Das macht natürlich Sinn. Das Recruiting kann mitunter ein zeitaufwendiges Unterfangen sein, das nicht nur viele Kapazitäten bindet, sondern auch einiges an Know-How und einiges an Erfahrung verlangt. Mit den vielen Jahren, die wir schon in der Personalarbeit beschäftigt sind, haben wir uns ein gewisses Potential aufgebaut, das wir auf jeden Fall nutzen wollen. Es geht beim Recruiting ja nicht nur um das Schreiben von Stellenanzeigen. Vielmehr ist das Recruiting ein umfassender Prozess, der völlig verschieden scheinende Bereiche miteinander verknüpft und zusammenführt.

Aufgaben der Personaldienstleistung

Der Laie mag sich vielleicht denken, dass die übliche Besetzung einer Stelle derart von statten geht, dass zum Beispiel ein Mitarbeiter in die Rente geht und für ihn ein Ersatz gefunden werden soll. Man schreibt also eine Stellenanzeige, wählt den besten Kandidaten aus und stellt ihn ein. Oder dass aufgrund eines neuen Großauftrages verschiedene Projektexperten benötigt werden, die man jetzt möglichst schnell finden will, um den Auftrag ausführen zu können. Das sind wirklich typische Beispiele, aber sie decken eben nur einen Teil des Recruitings ab. Im strategischen Recruiting zum Beispiel werden Marktanalysen und Analysen zur technischen Entwicklung vorgenommen, um den zukünftigen Bedarf an Fachleuten einzuschätzen. Ohne solche Einschätzungen würden noch viel mehr Unternehmen vom technischen Fortschritt oder Änderungen des Konsumverhaltens kalt erwischt. Nur wer sich beizeiten auf diese Herausforderungen einstellt, wird die richtigen Leute im Unternehmen beschäftigen, die genau diese neuen Aufgaben bewältigen können. Solche Arten strategischer Personalplanung hängen natürlich eng mit der Größe eines Unternehmens zusammen. Der Ingenieursbetrieb mit 5 Mitarbeitern kann es sich nicht leisten, mal eben auf Verdacht einen 3D Druck Spezialisten einzustellen, nur weil sich die Konstruktion und Fertigung sich in den nächsten 10 Jahren immer weiter auf additive Technologien verlagert. Derweil entstehen in den großen Unternehmen ganze Entwicklungsabteilungen, die sich darauf vorbereiten, innerhalb der nächsten 10 Jahre den 3D Druck in die industriellen Fertigungsabläufe einzubauen.

Strategisches Denken und Handeln

Um Strategie geht es auch in unserem heutigen Beispiel für ein interessantes und herausforderndes Stellenangebot. Hierbei geht es allerdings um den Einkauf. Der Einkauf für eine Firma ist ein extrem wichtiger Bestandteil der Unternehmenssteuerung. Mit der Wahl der richtigen Produkte, Baustoffe und Geräte haben seine Entscheidungen nicht nur finanzielle Auswirkungen von hoher Tragweite. Auch der Einkauf muss neue Entwicklungen auf dem Markt und in der technischen Entwicklung vorhersehen. Zwar ist er ein ausführendes Organ der Geschäftsleitung, diese aber muss sich bei ihren Entscheidungen vollständig auf seine Analysen und Vorhersagen verlassen können, sonst droht Gefahr für das ganze Unternehmen. Diese spannende Tätigkeit will von jemandem ausgeführt werden, der sich schon einige Erfahrungen und Kenntnisse in seinem Bereich erworben hat. Dieses Stellenangebot ist eines jener Angebote, für die wir mit einer Direktvermittlung beauftragt worden sind. Wenn wir bei der hkw also die Bewerberin oder den Bewerber geprüft haben und empfehlen, wird unser Auftraggeber ihn nach eigener Überprüfung gleich in ein festes Arbeitsverhältnis übernehmen.

Sie haben die richtigen Fähigkeiten

Klar, dass der Auftraggeber für diese Stelle jemand sucht, der entweder über eine handfeste kaufmännische Ausbildung verfügt oder gleich einen betriebswirtschaftlichen Studienabschluss mitbringt. Darüber hinaus sollten einige Jahre an einschlägiger Erfahrung vorhanden sein. Es wäre zum Beispiel perfekt, wenn man jetzt einige Einätze in diesem Arbeitsgebiet aus unserer Zeitarbeit vorweisen könnte. Das wäre mit den entsprechenden Arbeitszeugnissen sogar vorteilhafter, als wenn man nur eine Firma in dieser Zeit kennengelernt hätte. Die Beobachtung und Analyse der Beschaffungsmärkte muss genau und treffsicher durchgeführt werden. Sicher kann man damit Monate am Stück verbringen, aber das wäre wohl kaum der richtige Ansatz. Kennzahlen, Reports, Kurzanalyse, Interviews und die übliche Gerüchteküche müssen hier schnell zu verlässlichen Informationen führen. Denn nebenbei geht es ja auch noch um das Asset Management bestimmter Warengruppen, das Sie vorzunehmen haben. Jeder strategische Einkauf baut auf einem gut gepflegten Netzwerk auf, in dem nicht nur relevante Informationen ausgetauscht werden. So ein Netzwerk will aufgebaut und gepflegt werden. Dazu sollte man zumindest zwei Sprachen gut sprechen, denn die Märkte liegen heute nicht mehr nur in Deutschland. Eine andere Fähigkeit wird als so selbstverständlich vorausgesetzt, dass sie noch nicht mal mehr in der Stellenanzeige beschrieben ist. Als strategischer Einkäufer müssen Sie gut kommunizieren und außerordentlich geschickt verhandeln können, sonst werden Sie für Ihre neue Firma nicht viel erreichen können.

Verdienen Sie gut!

Selbstverständlich sind solche Stellen gut dotiert. Sie verdienen in der Regel als strategischer Einkäufer um einiges über dem Durchschnitt und erhalten selbstverständlich entsprechende Sozialleistungen. Und auch hier werden Sie Ihr Verhandlungsgeschick gut einsetzen können. Ein strategischer Einkäufer, der nicht gut verdient, hat vermutlich von Anfang an etwas falsch gemacht. Wenn Sie mehr Informationen dazu wünschen, melden Sie sich doch gerne direkt bei uns. Wir freuen uns darauf, Ihre Bekanntschaft zu machen. Das gilt natürlich nicht nur für Bewerber auf diese Stellenanzeige. Wir bieten Ihnen eine große Bandbreite an Tätigkeiten, die Sie als bei uns fest angestellter Mitarbeiter ausüben können. Auch wir zahlen überdurchschnittlich gut und bieten Ihnen diverse Sonderleistungen. Nehmen Sie doch einfach einmal mit uns Kontakt auf. Wir haben bestimmt die richtige Herausforderung auch für Sie.

Kontakt

Standort München (Zentrale)

hkw GmbH
Elisenstraße 3
80335 München

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: 0800 – 24 23 500
Telefax: +49 89 24 23 50 60
E-Mail: info@hkw.jobs
Internet: www.hkw.jobs

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job