Zeitarbeit genau erklärt: Die Entgeltgruppen

Schön, dass Sie zu uns gefunden haben. Die hkw Personalkonzepte ist ein Personaldienstleister genau nach Ihrem Geschmack. Modern, offen und informativ. Informieren Sie sich bei uns über Ihre Möglichkeiten!

Heute zum Thema der Entgeltgruppen in der Zeitarbeit

Die Vergütung der Arbeitsleistung in der Zeitarbeit findet auf der Basis der sogenannten Entgeltgruppen statt.

Diese Entgeltgruppen in der Zeitarbeit sind in den Rahmen-Tarifverhandlungen zwischen den Verbänden der Arbeitgeber der Zeitarbeit und dem DGB festgelegt worden.

Der Mindestlohn in der Zeitarbeit in allen Entgeltgruppen liegt deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn, wie er von der Bundesregierung festgelegt wurde.

Erfahren Sie mehr über die Entgeltgruppen, die Vergütung und die Sozialleistungen bei einem modernen Personaldienstleister wie der hkw Personalkonzepte.

Wie sieht es in der Zeitarbeit eigentlich tatsächlich aus?

Viele Menschen, die sich für eine Tätigkeit in der Zeitarbeit interessieren, stehen zunächst einmal vor einigen Hemmschwellen. Zum einen kennen sich manche nicht so genau aus, wie es sich mit den ganzen Abläufen und Bedingungen in der Zeitarbeit verhält. Zum anderen besteht wie vor allen neuen Möglichkeiten manchmal auch eine gewisse Scheu, einfach einmal nachzufragen oder ein unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. So kursieren viele veraltete Informationen, die man nur vom Hörensagen kennt, die aber die tatsächliche Realität der Zeitarbeit bei einem modernen Personaldienstleister kaum richtig widerspiegeln können. Es gibt daher immer noch viele Vorurteile gegenüber der Zeitarbeit. Dazu tragen auch manche Äußerungen aus der Politik bei, bei denen es jedoch weniger um eine realistische Information der Arbeitssuchenden geht als vielmehr um die Zustimmung der potentiellen Wähler zu den eigenen Programmen.

Die hkw informiert Sie – auch über die Entgeltgruppen in der Zeitarbeit

Als arrivierter Personaldienstleister in München, der sich mit dem gesamten Team seit vielen Jahren für einen absolut fairen und verantwortungsvollen Umgang mit seinen Mitarbeitern einsetzt, sehen wir es natürlich als unsere Aufgabe an, solche Vorurteile gerade zu rücken und mit echten Informationen zu ersetzen. Auf den Seiten unseres Internetauftritts und vor allem in unserem Newsbereich finden Sie daher eine größere Menge von Artikeln, die sich mit der Zeitarbeit beschäftigen, wie sie wirklich bei uns stattfindet. Eine der wichtigsten Fragen für jeden Arbeitnehmer stellt natürlich die Frage nach der Vergütung der geleisteten Arbeit dar. Jeder Personaldienstleister, der sich einem der großen Verbände für die Arbeitgeber in der Zeitarbeit angeschlossen hat, verpflichtet sich, seinen Mitarbeitern zumindest die Vergütung zukommen zu lassen, die in einem Rahmentarifvertrag mit den Verbänden und dem DGB festgelegt wurden. Dazu wird jeder Mitarbeiter einer Entgeltgruppe zugeteilt, die sich nach seiner Qualifikation und der ausgeübten Tätigkeit richtet. Tatsächlich kommen die tariflichen Vereinbarungen mit den Gewerkschaften bei den Unternehmen in der Zeitarbeitsbranche wesentlich häufiger zum Tragen als bei den Unternehmen aller anderen Branchen. Bei der hkw Personalkonzepte erhalten die Arbeitnehmer im Durchschnitt sogar höhere Leistungen, als jeweils tariflich festgelegt worden sind.

Die Leistungen für unsere Mitarbeiter in allen Entgeltgruppen

Zu den Leistungen für unsere Mitarbeiter zählen

  • Vergütung nach dem jeweiligen BAP-Tarifvertrag zzgl. übertarifliche Zulagen
  • Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld
  • Die Verrechnung von Überstunden in Freizeit oder per Auszahlung
  • Urlaubsanspruch bis zu 30 Tage, dazu Sonderurlaub
  • Betriebliche Altersvorsorge und ein Mitarbeiterbonus
  • Persönliche Betreuung durch einen festen Ansprechpartner

Dabei ist besonders der letzte Punkt nicht zu unterschätzen. Gerade die Mitarbeiter in einem Unternehmen der Zeitarbeit legen hohen Wert auf persönliche Unterstützung. Unsere Kollegen von der Betreuung üben dabei praktisch die Funktion eines Personalreferenten aus, an den sich unsere Mitarbeiter mit jedem die Arbeit betreffenden Problem wenden können. Die Zufriedenheit und das Wohl unserer Mitarbeiter nehmen in unserem Wertekanon den höchsten Platz ein. Außerdem sind wir natürlich an allen Erfahrungen interessiert, die unsere Mitarbeiter in den entleihenden Betrieben sammeln, da wir damit unsere Beratungsleistungen verbessern können.

Der Aufbau der Entgeltgruppen in der Zeitarbeit

Die Einstufung eines Mitarbeiters in eine der Entgeltgruppen dient zunächst einmal zur Festlegung der Basis-Vergütung oder des Grundentgelts, das der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin bei dem Personaldienstleister erhält, auch wenn er oder sie sich nicht in der Einsatzphase befindet. Die Berechnung der Vergütung während des Einsatzes wird etwas komplizierter. Das liegt zu einen an den verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen zum Prinzip des Equal Pay, also der finanziellen Gleichstellung der Mitarbeiter in der Zeitarbeit mit ihren Kollegen aus dem entleihenden Betrieb. Diese Bestimmungen regulieren den Anstieg Ihrer Bezüge abhängig von der Dauer Ihrer Tätigkeit beim gleichen Auftraggeber. Zum anderen greifen außerdem in den verschiedenen Branchen und Bundesländern unterschiedliche Tarifbestimmungen, die von den Einzelgewerkschaften innerhalb des DGB ausgehandelt worden sind. Diese betreffen zum Beispiel die verschiedenen Zuschläge für Wochenend- oder Schichtarbeit. Hier erhalten Sie zunächst einmal einen Überblick über die Einstufung der verschiedenen Entgeltgruppen.

  • Entgeltgruppe 1
    Dieser Entgeltgruppe gilt für Tätigkeiten, zu deren Ausübung nur eine kurze Anlernzeit nötig ist.
  • Entgeltgruppe 2
    Wenn die Anlernzeit über die Zeit hinausgeht, die in der Entgeltgruppe 1 angesetzt wird sowie eine Einarbeitung nötig wird, erfolgt die Einstufung in die Gruppe 2.
  • Entgeltgruppe 3
    Zur Gruppe 3 werden Tätigkeiten gezählt, die Kenntnisse und Fertigkeiten voraussetzen, die mit Hilfe einer Berufsausbildung erlangt werden. Dazu zählen aber auch solche Fertigkeiten, die durch eine mehrjährige Erfahrung mit Tätigkeiten aus der Gruppe 2 erlangt werden können.
  • Entgeltgruppe 4
    Die Einteilung in die Gruppe 4 wird für Tätigkeiten vorgenommen, zu deren Ausübung eine abgeschlossene und mindestens dreijährige Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung erforderlich sind.
  • Entgeltgruppe 5
    Diese Gruppe bezieht sich auf Tätigkeiten, die den Abschluss einer dreijährigen Berufsausbildung, den Abschluss einer Zusatzausbildung für besondere Spezialkenntnisse sowie eine langjährige Berufserfahrung erfordern.
  • Entgeltgruppe 6
    Diese Gruppe gilt für Tätigkeiten, die eine abgeschlossene Meister- oder Technikerausbildung erfordern oder eine Qualifikation vergleichbarer Güte.
  • Entgeltgruppe 7
    Diese Tätigkeiten verlangen über die Meister- oder Technikerausbildung hinaus eine mehrjährige Berufserfahrung mit dieser Qualifikation.
  • Entgeltgruppe 8
    Für diese Tätigkeiten ist der Abschluss eines Fachhochschulstudiums erforderlich. Die Tätigkeit erfordert selbstständige Arbeit mit einer komplexen Aufgabenstellung.
  • Entgeltgruppe 9
    Tätigkeiten in dieser Gruppe erfordern den Abschluss eines Hochschulstudiums oder ein Fachhochschulstudium mit mehrjähriger Berufserfahrung. Die Tätigkeit erfordert selbstständige Arbeit mit einer komplexen Aufgabenstellung.

Die Einteilung in eine dieser Entgeltgruppen erfolgt auf Grundlage der Anforderungen der hauptsächlich auszuübenden Tätigkeit und der im Arbeitsvertrag festgelegten Beschäftigung. Wenn jemand für eine Tätigkeit überqualifiziert ist, heißt das also nicht unbedingt, dass er deswegen in eine höhere Entgeltgruppe eingeteilt wird. Wenn die Person allerdings eine Tätigkeit mit niedrigerer Qualifizierung angeboten bekommt, berechtigt dies nicht zur Einstufung in eine niedrigere Entgeltgruppe. Wenn Sie eine Tätigkeit mit einem höheren Qualifizierungsanspruch über sechs Wochen hinaus ausüben, muss Ihnen die Differenz zwischen den Entgeltgruppen vergütet werden. Wie bei allen tariflich geregelten Vereinbarungen, gibt es noch eine Reihe weiterer Bedingungen und Regelungen, die wir Ihnen natürlich gerne im Beratungsgespräch erläutern.

Die Entgeltgruppen und die Vergütung

Die Entgeltgruppen sind ihrerseits in die sogenannten Entgeltstufen unterteilt, die sich nochmals in der Höhe der Vergütung unterscheiden. Die Erreichung der nächsthöheren Entgeltstufe richtet sich jeweils nach der Dauer der ausgeübten Tätigkeit beim gleichen Arbeitgeber. Die Zuteilung zur nächsthöheren Entgeltstufe erfolgt automatisch. Dabei spielt allerdings auch der jeweils geltende Tarifvertrag eine Rolle. Im Normalfall kann man von folgender zeitlichen Verteilung ausgehen:

Stufe 1: Direkt nach der Einstellung

Stufe 2: Nach Ablauf von 6 Wochen

Stufe 3: Nach Ablauf von 3 Monaten

Stufe 4: Nach Ablauf von 5 Monaten

Stufe 5: Nach Ablauf von 7 Monaten

Stufe 6: Nach Ablauf von 9 Monaten

Unsere Beratung über die Entgeltgruppen und Ihre Vergütung

Bei der hkw Personalkonzepte wollen wir erreichen, dass Sie sich von Anfang an klar sind über die jeweilige Höhe Ihrer Vergütung und der Ihnen zustehenden Lohnerhöhungen. Daher informieren wir Sie nicht nur gründlich in unseren Beratungsgesprächen, sondern halten alle entsprechenden Einzelheiten für Sie in Ihrem Arbeitsvertrag bereit. Falls Sie sich nicht auf eine bestimmte Stelle aus unseren Stellenangeboten bewerben möchten, richten Sie doch einfach eine Initiativbewerbung an uns. Beschreiben Sie Ihre Qualifikation, Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen, legen Sie die üblichen Unterlagen bei und lassen Sie uns gemeinsam nach einer passenden Tätigkeit für Sie suchen.

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Kontakt

Standort München (Zentrale)

hkw GmbH
Elisenstraße 3
80335 München

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: 0800 – 24 23 500
Telefax: +49 89 24 23 50 60
E-Mail: info@hkw.jobs
Internet: www.hkw.jobs

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job