Die Entwicklung von Zeitarbeitsfirmen in München

Gute Gründe für den Start oder die Fortführung einer Karriere in der Zeitarbeit gibt es viele. Wenn Sie sich bei uns auf der Website umschauen und ein wenig in den Newsbeiträgen stöbern, werden Sie auf viele Studien, Hinweise und Argumente stoßen, die erklären, warum gerade die Zeitarbeit in den letzten Jahren viele Fortschritte gemacht hat. Diese Fortschritte betreffen nicht nur die geänderten gesetzlichen Regelungen und die damit verbundene Verbesserung der Lage für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wenn Zeitarbeitsfirmen in München oder anderswo erst durch gesetzliche Regelungen dazu gebracht werden können, ihren Mitarbeitern gute und soziale Arbeitsbedingungen zu bieten, stellt das für so eine Firma nicht gerade ein besonders positiv wirkendes Zeugnis aus. Bei der hkw Personalkonzepte verfolgen wir schon seit Jahren eine Politik, die uns aus einer Menge Zeitarbeitsfirmen in München und Bayern hervorhebt. Diese Politik weist zwar eine Menge einzelner Facetten auf, lässt sich aber doch eigentlich in wenigen Worten zusammenfassen: Wir kümmern uns um unsere Leute! Wir wissen seit langem, dass gute Arbeit, Erfolg und Zufriedenheit in den Jobs einer Zeitarbeitsfirma nicht nur von einer angemessenen Vergütung und hohen Sozialleistungen abhängen. Die Menschen bei uns in München, die in Zeitarbeitsfirmen arbeiten, stellen weitaus mehr Ansprüche an den Arbeitsplatz und die Arbeitsbedingungen – und das zu Recht.

Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und in den Zeitarbeitsfirmen

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren stetig verändert und diese Entwicklung wird in den nächsten Jahren weiterhin zunehmen. Gerade in den wirtschaftlichen Zentren Deutschlands bemerken das alle Unternehmen, die fachlich qualifizierte oder auch hochkarätige Stellen zu vergeben haben. Das Gleiche gilt für die Personaldienstleister, also die Zeitarbeitsfirmen in München, Hamburg, Stuttgart oder Frankfurt. Es scheint tatsächlich so, dass immer weniger ausgebildete Fachkräfte für immer mehr gut dotierte Tätigkeiten gefunden werden. Doch dieses düstere Bild entspricht nicht ganz der Wahrheit, die bei näherer Betrachtung eindeutig komplexere Züge aufweist.

Die Menschen werden älter – auch in München

Sicher haben die Einwohner Deutschlands das gleiche Problem wie viele wirtschaftlich starke Länder der ersten Welt. Die Geburtenraten sprechen zumindest aus den letzten dreißig Jahren eine deutliche Sprache. Die Gesellschaft überaltert und das kann selbst mit einem verstärkten Zuzug junger Arbeitskräfte kaum ausgeglichen werden. Denn selbst mit einer guten Ausbildung sind die Anforderungen des deutschen Bildungssystems nur schwierig mit denen anderer Länder vergleichbar. Ein Fakt besteht also darin, dass zunehmend weniger gut ausgebildete Fachkräfte sozusagen „nachwachsen“.

Unternehmen und Zeitarbeitsfirmen suchen Fachkräfte

Ein weiterer Fakt besteht in der Verlagerung der Arbeitsplätze in allen Branchen. Durch den Einsatz der Digitalisierung und Automatisierung werden immer mehr Ausbildungsberufe und natürlich vor allem Tätigkeiten ohne besondere Ausbildungsansprüche ins Hintertreffen geraten. Das betrifft vor allem das Transport- und Lagerwesen, aber auch die Medienbranche, die Verwaltung und alle maschinellen Arbeitsabläufe in der Produktion und Fertigung. Hier werden Entwicklungen wie die additive Fertigung im 3D Druck und der zunehmende Einsatz von Robotern immer weniger Menschen benötigen. Aber denken wir auch an den Handel. Die Arbeitsplätze im Einzelhandel, an der Kasse oder in der direkten Beratung weichen einem steigenden Anteil des Online-Handels, der bequem von zu Hause am Rechner oder Tablet getätigt wird. Zunehmen dagegen werden alle Arten von Dienstleistungen, die mit dem direkten Service am Menschen zu tun haben. Pflegeberufe jeder Art, der Einsatz in der Gastronomie oder die Beratung im gesundheitlichen oder technischen Bereich werden immer mehr gefragt sein. Diese bringen jedoch das Problem mit sich, dass sich jedenfalls im Moment die jeweilige Vergütung am unteren Ende der Gehaltsskala befindet. Schon jetzt können wir von einem Pflegenotstand reden. Gut ausgebildete Manager, Ärzte, Forscher und Ingenieure, die mit der neuesten Technik auch vertraut sind, werden allerdings ebenfalls fehlen.

Das Wohnen in München wird teurer – Hindernis für die Zeitarbeit

Der nächste Aspekt dieses „Mangels“ betrifft in diesem Zusammenhang die Entwicklung auf dem Immobilienmarkt. Auch als Zeitarbeitsfirma in München bemerken wir natürlich die beständig ansteigenden Mieten und Immobilienpreise. Viele kleinere Unternehmen in München haben sich schon zum Umzug ins nähere Umland entschließen müssen. Deutlich bemerkt man diese Entwicklung auch bei Geschäften und den kleineren Anbietern von Dienstleistungen wie Friseure oder Handwerker. Vielen Menschen, seien es Polizisten, Krankenschwestern, Lehrer oder Erzieher, geht es nicht nur ähnlich, sondern sie werden vor fast unlösbare Probleme gestellt. Dort, wo sie am meisten gebraucht werden, können sie sich das Leben nicht mehr leisten, weil die Wohnungsmieten zu hoch sind. So haben wir also auch hier eine Menge Fachkräfte, die allerdings nicht dort leben können, wo die Jobs sind.

Die Zeitarbeitsfirmen in München müssen reagieren – so wie wir

Welche Schlüsse müssen Arbeitnehmer, Unternehmen und natürlich auch wir Zeitarbeitsfirmen in Münchenund anderen Ballungsgebieten daraus ziehen? Es hat sicher keinen Sinn, jetzt sorgenvoll mit dem Kopf zu nicken und über die schweren Zeiten zu klagen. Im Gegenteil bieten sich in jeder veränderten Lage auch veränderte Chancen, wenn man alle Fakten vorurteilslos betrachtet und die Chancen als solche erkennen will. Der Wert mancher Fachkräfte wird steigen und diese sollten sich gut überlegen, wie sie sich einen entsprechenden Überblick verschaffen können, bevor sie eine gezielte Karriere bei nur einem Arbeitgeber beginnen. Der Wert vieler anderer Fachkräfte und Arbeitnehmer muss angepasst oder gesteigert werden und dies gelingt am besten mit Einsätzen in verschiedenen Unternehmen, in denen man seine Erfahrung ausweiten kann. Als hkw Personalkonzepte gehören wir nicht zu den größten Zeitarbeitsfirmen in München, die sich mit Vertretungen im ganzen Bundesgebiet auszeichnen. Da sind wir auch froh darüber. Denn ähnlich wie beim Bundesamt für Arbeit bringt das Überschreiten einer gewissen Größe immer auch verlangsamte Entscheidungs- und Umstellungsprozesse mit sich. Wer sich wie die hkw als Zeitarbeitsfirma in München auf wenige Branchen, z.B. die IT-Branche konzentriert, kennt sich nicht nur gut aus, sondern kann seine Mitarbeiter auch persönlich durchgehend betreuen. Mit dem Ohr am Puls der Entwicklung verfolgen wir die Zunahme des Bedarfs an Soft Skills in so gut wie jeder Branche und jeder Tätigkeit und können unsere Mitarbeiter entsprechend darauf hinweisen oder sogar bei dem Erlernen der Sprache, bei Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen unterstützen. Als Mitarbeiter bei der hkw sind Sie eben nicht einfach bei irgendeiner Zeitarbeitsfirma in München angestellt, sondern haben das Gefühl, wirklich dazu zu gehören. Nur mit einer guten Förderung werden aus ungelernten oder gelernten Arbeitnehmern tatsächliche Fachkräfte, so wie sie in Zukunft benötigt werden. Dieser Prozess mag für jeden persönlich und auch für uns als betreuende Firma einige Zeit in Anspruch nehmen. Dennoch sehen wir optimistisch nach vorne.

Wir bei hkw freuen uns auf Sie

Machen Sie sich schlau. Wenn Sie mehr über die Werte und die Philosophie der hkw lernen möchten, schlagen Sie einfach in unseren Newsbeiträgen nach. Hier finden Sie viele wissenswerte Einzelheiten zur Zeitarbeit und warum sich die hkw von anderen Zeitarbeitsfirmen in München unterscheidet. Gleichzeitig können Sie natürlich auch in unseren vielen Job-Angeboten stöbern. Falls Sie sofort fündig werden, melden Sie sich einfach bei uns. Andernfalls sehen wir auch Ihrer Initiativbewerbung mit Freude entgegen.

Kontakt

Standort München (Zentrale)

hkw GmbH
Elisenstraße 3
80335 München

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: 0800 – 24 23 500
Telefax: +49 89 24 23 50 60
E-Mail: info@hkw.jobs
Internet: www.hkw.jobs

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job