Flexibler durch die Zeitarbeit als Bauingenieur in Teilzeit

In unseren Newsbeiträgen berichten wir manchmal über Studien zum Thema Zeitarbeit. Diese werden ebenso von staatlichen Stellen wie dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales wie auch von privaten Firmen im Auftrag der unterschiedlichsten Stellen durchgeführt. In vielen dieser Studien zeichnet sich ein langsamer aber stetiger Bewusstseinswandel ab, was die Einstellung zur und die Möglichkeiten der Zeitarbeit im Allgemeinen anbetrifft. Dabei ergeben sich für Deutschland immer leicht andere Zahlen als im internationalen Vergleich. Das liegt zum einen sicher an kulturellen Besonderheiten wie der in Deutschland traditionell eher engeren Bindung an den Arbeitsplatz. Zum anderen hängt das natürlich mit den Unterschieden zusammen, wie die Zeitarbeit in den verschiedenen Ländern gesetzlich geregelt ist. In Frankreich zum Beispiel erhalten die Arbeitnehmer von den Agenturen der Zeitarbeit meist eine höhere Vergütung wie die festangestellten Mitarbeiter in dem betreffenden Unternehmen. Dafür jedoch sitzen diese Arbeitnehmer nach dem Auslaufen der Tätigkeit in dieser Zeitarbeitsagentur aber auch wieder auf der Straße. Für manche mag solch eine Alternative interessant aussehen, wir bei der hkw halten jedoch die deutsche Gesetzeslage für vorteilhafter für unsere Mitarbeiter. Als Angestellte mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag sind unsere Mitarbeiter auch dann abgesichert, wenn sie zwischen zwei Einsätzen nicht bei einem Auftraggeber tätig sind.

Zahlen zur Zeitarbeit – positiv auch für den Bauingenieur

In einer erst kürzlich erfolgten Studie bei über 13.000 Unternehmen wurden die Zeitarbeitnehmer über ihre Einschätzung zur Zeitarbeit befragt. Während international ein Schnitt von knapp 60% der Befragten die Zeitarbeit als positiv bis sehr positiv einschätzt, waren es in Deutschland gerade einmal 46%. Dies mag zum Teil sicher auf unterschiedliche Arbeitsbedingungen zurückzuführen sein. Betrachtet man jedoch die deutsche Gesetzeslage und den starken gewerkschaftlichen Einfluss auf die Verträge der Zeitarbeit, deutet sich mit diesen Zahlen aber auch ein eher noch verbesserungswürdiger Ruf der Zeitarbeit und der damit betrauten Unternehmen an. Allerdings geben auch 91% der Befragten an, dass sie sich gut ins beauftragende Unternehmen integriert fühlen. Auch erhalten laut einer weiteren Studie immerhin 45% der Arbeitnehmer aus der Zeitarbeit Zugang zu Weiterbildungsveranstaltungen, die ihre Fähigkeiten für die jeweilige Tätigkeit steigern. Insgesamt haben sich die generellen Bedingungen in der Zeitarbeit auch mit der konjunkturellen Lage deutlich gebessert.

Weiterkommen durch die Zeitarbeit

Die hkw hat sich als Personaldienstleister besonders auf die gewerblich-technischen und kaufmännischen Tätigkeiten im mittelständischen Bereich im Großraum München und Ulm spezialisiert. Viele andere Unternehmen der Zeitarbeit sprechen eine andere Klientel an und haben sich zum Beispiel auf Beschäftigte des Transportwesens ausgerichtet. Grundsätzlich ist eine Spezialisierung als Vorteil zu sehen, denn der Personaldienstleister kennt sich in seiner Region und in seinen Branchen naturgemäß besser aus und kann seine Mitarbeiter entsprechend besser betreuen und zielgerichteter einsetzen. Bei Betrachtung der generellen Bedingungen für die Arbeitnehmer in der Zeitarbeit stechen zwei Faktoren sofort ins Auge. Erstens gelingt es mit der Zeitarbeit besser auch Arbeitslose und Langzeitarbeitslose in das Arbeitsleben zu integrieren. So waren in 2015 etwa 70% der Arbeitnehmer in der Zeitarbeit vorher nicht in einem Arbeitsverhältnis, die meisten auch als arbeitslos gemeldet. Wenn einen Monat später immerhin 6% dieser Menschen in ein klassisches Arbeitsverhältnis geschafft hatten, war es ein Jahr später bereits jeder dritte, der außerhalb der Zeitarbeit tätig war. Hierbei spricht man vom sogenannten Klebeeffekt. Wenn ein Arbeitnehmer, der vielleicht zum Ausgleich einer kurzfristigen Auftragsspitze über die Zeitarbeit in ein Unternehmen gekommen ist, geschieht es regelmäßig, dass er sogar gleich nach dem ersten Beschäftigungseinsatz dort in ein klassisches Arbeitsverhältnis wechselt.

Der Klebeeffekt verstärkt sich

Auch bei diesen Zahlen ist ein deutlicher Anstieg zu vermelden. Gingen die Statistiken im Jahr 2009 noch von einem Klebeeffekt bei 6% der Arbeitnehmer aus, waren es 2011 bereits 14%. Im Jahr 2017 galt dieser Übernahmeeffekt bereits für rund 30% der Beschäftigten. Es ist auch davon auszugehen, dass sich dieser Klebeeffekt noch weiter verstärken wird. Das sind starke Zahlen, wenn es natürlich für einen Personaldienstleister wie die hkw bedeutet, dass auch wir deutlich mehr Rekrutierungsarbeit zu leisten haben, wenn wir unserem Auftrag gerecht werden wollen. Dennoch begrüßen wir diese Entwicklung natürlich. Denn sie bedeutet ja nicht nur, dass mehr Arbeitnehmer in ein klassisches Beschäftigungsverhältnis eintreten, sondern auch, dass wir gute Arbeit geleistet haben. Das wirkt sich natürlich positiv auf unseren Ruf aus. Das gilt für beide Seiten. Unsere Bewerber wissen, dass sie mit uns beste Chancen auf spannende und interessante Tätigkeiten mit Übernahmechancen haben. Unsere Auftraggeber merken, dass wir ihnen passende und engagierte Fachkräfte zur Verfügung stellen. Das ist insgesamt eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Flexibel arbeiten und lernen als Bauingenieur in Teilzeit

Aber zurück zum Eingangsthema, in dem wir über den langsamen Bewusstseinswandel in Bezug auf die Zeitarbeit berichteten. Generell lässt sich über alle Länder verteilt sagen, dass sich weltweit die Gruppe der Arbeitnehmer in der Zeitarbeit drittelt. Während das erste Drittel in der Zeitarbeit ein Sprungbrett zu einer späteren Karriere sieht, sieht das zweite Drittel vor allen Dingen die Möglichkeiten einer zeitlich flexiblen Lebensgestaltung. Das letzte Drittel (welches in Deutschland allerdings eher bei gut 40% liegt) will mit der Zeitarbeit ganz bewusst eine Lücke zwischen zwei Anstellungen mit einem klassischen Beschäftigungsverhältnis schließen. Die Gruppe mit der Sprungbrett-Einstellung baut dabei vor allem auf folgende Aspekte, die mit der Zeitarbeit zu erreichen sind:

  • Aufbau eines weitgespannten beruflichen Netzwerks
  • Sammlung verschiedenartiger beruflicher Kenntnisse
  • Zugang zu anderen Formen der Weiterbildung
  • Steigerung der eigenen Lern- und Umstellungsfähigkeiten

Die zweite Gruppe zieht besonders die Möglichkeiten ins Auge, die sich zur Verbesserung der Work-Life-Balance ergeben. Sei es das bewusste Pausieren für einen längeren Zeitraum, sei es die bewusste Annahme zeitlich begrenzter Projektarbeit oder aber die Konzentration auf Tätigkeiten mit einer flexiblen Arbeitszeiteinteilung, es ergeben sich heute ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Solch eine Möglichkeit stellt auch der Job dar, den wir Ihnen heute näher vorstellen wollen.

Baupläne prüfen und viel freie Zeit haben als Bauingenier in Teilzeit

In unseren Newsbeiträgen der letzten Zeit heben wir ganz bewusst eine Tätigkeit bzw. ein Stellenangebot aus unseren vielen Stellenanzeigen heraus, um einfach einmal zu zeigen, dass sich hinter jeder Annonce eine gute Möglichkeit verbergen kann, wenn man sie nur deutlich genug wahrnimmt. Heute geht es dabei um einen Job mit einer flexiblen Teilzeittätigkeit. Wenn Sie sich das Angebot lieber selbst anschauen möchten, finden Sie es auf unserer Jobseite.

Gesucht wird eine Frau oder ein Mann, die das Studium eines Bauingenieurs oder eines Architekten erfolgreich hinter sich gebracht haben. Genauer gesagt geht es um das Prüfen von Bauplänen und aller dazugehörigen Dokumente. Es handelt sich dabei bevorzugt um Bauten im Gewerbe- und Industriebereich, Erfahrungen auf diesem Gebiet seien von Vorteil. Außerdem geht es um die verantwortliche Durchführung des Qualitätsmanagements und des Nachtragsmanagements. Damit ist klar, dass man sich in diese Gebiete schon etwas eingearbeitet haben sollte. Während der Tätigkeit arbeiten Sie auch im PMO mit und unterstützen die Berater der Firma, die direkt vor Ort arbeiten. Das heißt, dass Sie nicht nur die verschiedensten Bauprojekte kennenlernen werden, sondern auch mit einer Menge Kenner der Materie zu tun bekommen. Dem Anbieter der Stelle ist wohl auch bewusst, dass diese Tätigkeit besonders für Berufsanfänger mit nicht allzu viel Erfahrung interessant klingen wird. Er schreibt von ersten Erfahrungen, die Sie in diesem Bereich erworben haben sollten. Dazu sind natürlich Kenntnisse in den entsprechenden Regelwerken zum Bau- und Vertragswesen nötig. Wenn Sie diese interessante Tätigkeit jedoch in Teilzeit ausüben können, steht Ihnen daneben unter anderem auch die Möglichkeit zur Verfügung die nötigen Kenntnisse besser zu vertiefen oder sich mit anderen Themen zu beschäftigen, die Sie interessieren. Selbst bei privaten Verpflichtungen bietet sich hier die Möglichkeit, den Anschluss an eine ausbildungsbezogene Berufsausübung zu halten oder sich sogar neu zu orientieren. Wie steht es mit der entsprechenden Vergütung? Sie sollte auf jeden Fall Ihren Leistungen gerecht werden. Sie arbeiten auf tariflicher Basis, können jedoch mit übertariflichen Zulagen rechnen. Ebenso sorgen wir für angemessene Sozialleistungen, von denen ein Urlaubs- und Weihnachtsgeld nur einen Teil bilden. In Ihrer Zeit bei uns können Sie auch mit einer betrieblichen Altersversorgung rechnen.

Starten Sie durch mit der hkw

Vielleicht haben wir Sie ja mit dem Angebot für diese Tätigkeit oder aber mit der Möglichkeit generell für uns zu arbeiten interessieren können. Bei der hkw wird eine Betreuung unserer Angestellten groß geschrieben. Mit der Aufnahme Ihres unbefristeten Arbeitsvertrags stellen wir Ihnen eine Fachkraft an die Seite, die Sie für Ihre gesamte Zeit bei uns beratend begleiten wird. Mit ihr können Sie alle aufkommenden Fragen klären und sich jederzeit beraten lassen, wenn sich Ihre Pläne ändern sollten. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, Ihre Karriere bei einem modernen und anerkannten Personaldienstleister zu fördern. Wir legen es darauf an, dass Sie mit uns und bei uns zufrieden sein werden.

Kontakt

Standort München (Zentrale)

hkw GmbH
Elisenstraße 3
80335 München

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: 0800 – 24 23 500
Telefax: +49 89 24 23 50 60
E-Mail: info@hkw.jobs
Internet: www.hkw.jobs

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job