Arbeitsplätze schaffen mit flexiblen Beschäftigungsformen

In der Öffentlichkeit hält sich teilweise das Bild, dass das Angebot der Personaldienstleister hauptsächlich dazu da sei, momentane Lücken in Unternehmen zu füllen. Den Arbeitnehmern würde damit eigentlich kein Gefallen getan, denn sie hätten langfristig nur Nachteile.

Diese Einstellung aus früheren Zeiten unterliegt allerdings einem Wandel, hauptsächlich durch die Beschäftigten bei der Personaldienstleistung selbst herbeigeführt wird. In einigen Studien zeigt sich deutlich, dass nicht nur in München oder Deutschland, sondern weltweit der Anteil der Arbeitnehmer deutlich zunimmt, der in der Zeitarbeit eine ganze Reihe von Vorteilen wahrnimmt. Dazu gehören

  • Steigerung des eigenen Werts durch breite Erfahrung mit Personaldienstleistung
  • Flexibilität in der Zeiteinteilung für bestimmte Lebensphasen
  • Schnellen Anschluss an sichere Beschäftigungsverhältnisse

Auch der Bund der Arbeitgeber sieht diese Entwicklung für die Personaldienstleistung. In einem kürzlich veröffentlichten Artikel aus der Reihe „Argumente“ weist der BDA vor allem die Bezeichnung „prekär“ oder „atypisch“ für die Beschäftigungsverhältnisse in der Personaldienstleistung zurück. Das können wir von der hkw in München nur bestätigen. Übertarifliche Bezahlung, hohe Sozialdienstleistungen und eine unbefristete Anstellung in Vollzeit sind keine Merkmale, die man als prekär bezeichnen könnte. Aber der BDA geht mit seiner Argumentation noch um einiges weiter.

  • Während die Zahl der Beschäftigten in „normalen“ Arbeitsverhältnissen zwischen 2006 und 2016 um 3,5 Millionen gestiegen ist, hat die Zahl der Beschäftigten bei der Personaldienstleistung im gleichen Zeitraum nur um 81.000 Personen zugenommen. Von einer Verdrängung Festangestellter durch die Zeitarbeit könne keine Rede sein.
  • Das dauerhafte Wachstum vieler Unternehmen und damit die Schaffung von Arbeitsplätzen seien häufig davon abhängig, dass nur durch die Bewältigung von Auftragsspitzen ein nächster Wachstumsschritt erst möglich sei. Die Zeitarbeit trage gerade damit zur Schaffung neuer Arbeitsplätze bei.
  • Auch und gerade durch die Zeitarbeit werden Menschen aus der Arbeitslosigkeit geholt. In 2015 waren knapp 70% der in der Personaldienstleistung neueingestellten Mitarbeiter vorher ohne Beschäftigung gewesen. Auch nach 12 Monaten waren 60% der Beschäftigten in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis beschäftigt. Auf diese Weise werden Arbeitskenntnisse der betroffenen Personen erhalten und erneuert.
  • Auch für Berufseinsteiger bedeutet die befristete Beschäftigung eine gute Möglichkeit in die sogenannte Festanstellung zu wechseln. 75% von ihnen werden in der Privatwirtschaft nach einer befristeten Anstellung in eine unbefristete Anstellung übernommen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in München wissen um die guten Chancen, die sie bei der hkw haben, unabhängig davon, wie ihre persönliche Lebensplanung aussieht.

 

Kontakt

Standort München (Zentrale)

hkw GmbH
Elisenstraße 3
80335 München

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: 0800 – 24 23 500
Telefax: +49 89 24 23 50 60
E-Mail: info@hkw.jobs
Internet: www.hkw.jobs

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job