In der Schweiz: Fast 50% Übernahme in die Stammbelegschaft

Eine interessante Studie erreicht uns aus der Schweiz. Dort greifen 82% der Betriebe bei Personalengpässen oder Auftragsspitzen auf Mitarbeiter von Personaldienstleistern zurück.

In dieser Untersuchung von Ende 2018 wurden 4153 Personen befragt, die 2017 in der Zeitarbeit beschäftigt waren. Die Zahl der befragten Betriebe lag bei 687. Auch in der Schweiz wird die Funktion der Personaldienstleister geschätzt, Arbeitssuchenden den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern. Denn tatsächlich gaben 42% der Betriebe an, dass die Hürden für die Beschäftigung von Zeitarbeitnehmern wesentlich geringer seien als für die Anstellung neuen Stammpersonals. Besonders positiv kann bewertet werden, dass die Hälfte der Zeitarbeitnehmer binnen 24 Monaten nach dem ersten Einsatz für einen Personaldienstleister eine Festanstellung in einem Unternehmen gefunden hat. Über die Hälfte dieser Stellen wurde in den Unternehmen vergeben, die die Arbeitssuchenden vorher in der Zeitarbeit beschäftigt hatte. Die Direktorin des Personaldienstleisters Swissstaffing, Myra Fischer-Rosinger, hatte die Studie in Auftrag gegeben. Sie vertritt die nachvollziehbare Ansicht, dass Menschen, die via Zeitarbeit in den Betrieb integriert wären, tatsächlich mit ihrer beruflichen und charakterlichen Einstellung überzeugen könnten. Damit entfallen zwei der größten Unsicherheiten, denen sich ein Arbeitgeber bei der Einstellung neuen Personals gegenüber sieht.

 

Hoher Anteil von Fachkräften in der Schweiz

In der Schweiz liegen die Verhältnisse bei der Verteilung von Hilfskräften, Fachkräften und Akademikern in der Zeitarbeit anders als in Deutschland. Während hier der größere Teil der Beschäftigten für einfachere Tätigkeiten eingesetzt wird, beträgt der Anteil an Fachkräften und Akademikern in der Schweiz zusammen 57% der Zeitarbeitnehmer. Dem Fachkräftemangel auch in der Schweiz entsprechend haben auch überdurchschnittlich viele, nämlich 58% der Fachkräfte über die Zeitarbeit die Übernahme in das Stammpersonal binnen 24 Monaten geschafft. Ähnlich wie in Deutschland sind immer mehr Unternehmen auf das Know-How der Personaldienstleister angewiesen und nutzen das entsprechend. Gerade die Kombination aus Expertise im Recruiting, einem vorbildlichen Personalmanagement und der höheren Flexibilität macht die Personaldienstleister zu einer wertvollen Stütze für viele HR-Abteilungen.

 

Die Zukunft der Personaldienstleistung

So sieht die Studie die Zukunft der Personaldienstleister in der Schweiz auf zwei Schwerpunkte verteilt. Zum Einen wird eine noch höhere Flexibilität erwartet. Schon heute existieren Online-Plattformen für Zeitarbeit, auf denen auch Stellen mit nur sehr geringer Einsatzdauer angefragt und vermittelt werden. Solche Einsätze wären ohne die soziale Absicherung durch den festen Arbeitsvertrag bei einem Personaldienstleister gar nicht möglich. Zum anderen entwickeln sich die Personaldienstleister zu ganzheitlich tätigen externen HR-Abteilungen weiter. Sie übernehmen sukzessive immer mehr bislang interne Personalaufgaben und entlasten damit viele gerade mittelständische und kleinere Unternehmen. Erste Anzeichen einer solchen Entwicklung sind auch in Deutschland zu beobachten. Die hkw personalkonzepte bietet schon seit längerer Zeit diverse Leistungen für die Personalarbeit von Unternehmen an. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir kommen gern bei Ihnen vorbei oder begrüßen Sie in unseren Räumen.

Kontakt

Standort München (Zentrale)

hkw GmbH
Elisenstraße 3
80335 München

Büro-Öffnungszeiten:
Mo-Do: 08.00 – 17.00 Uhr
Fr: 08.00 – 16.00 Uhr

Telefon: 0800 – 24 23 500
Telefax: +49 89 24 23 50 60
E-Mail: info@hkw.jobs
Internet: www.hkw.jobs

Suche Mitarbeiter

Suche neuen Job